• 2021-1

  • 2021-2

  • 2021-3

Website Links > Aktuelles > News Archiv > 

Jugend zeigt Engagement

Die BZ blickt heute auf die vom Caritasverband durchgeführte Jugendarbeit in Kandern


Nachdem Jugendliche und ihre Bedürfnisse zu Beginn der Corona-Pandemie zunächst völlig aus dem Blick der öffentlichen Wahrnehmung geraten sind, wird mittlerweile anerkannt, wie schwierig die vergangenen Monate für junge Menschen waren. Da Aufenthaltsorte im öffentlichen Raum, wo sich junge Menschen treffen können, rar sind, hat die vom Caritasverband durchgeführte Offene Jugendarbeit mit der Gemeindeverwaltung vereinbart, ein neues Pilotprojekt zu starten.
Dazu haben Jugendliche aus Kandern selbst Hand angelegt und eine Sitzgelegenheit aus Paletten angefertigt. Dies gelang recht einfach, da einige der älteren Jugendlichen beruflich im Handwerk beschäftigt sind. In dieser Aktionswoche wurde ebenfalls eine verschmutzte Tür vom Jugendzentrum neu gestrichen, um das "Downtown" optisch aufzuwerten. Da es in den vergangenen Monaten an verschiedenen Orten in Kandern mehrfach zu Schmierereien gekommen ist, war es den teilnehmenden Jugendlichen wichtig, unter Beweis zu stellen, dass sie sich genauso wie die breite Öffentlichkeit vom Vandalismus einiger weniger distanzieren und stattdessen ein Interesse an der aktiven Mitgestaltung einer ansprechenden Umwelt haben.

Die neue Sitzgruppe steht nun unter dem Vordach des "Downtowns" und soll den Jugendlichen als Treffpunkt auch außerhalb der pädagogisch betreuten Öffnungszeiten des Jugendzentrums dienen. In Absprache von Jugendarbeit, der Gemeindeverwaltung und Ordnungskräften wird zu beobachten sein, wie Regeln eingehalten werden – insbesondere die Ruhezeiten nach 22 Uhr. Von den pädagogischen Fachkräften werden die Jugendlichen zu den geregelten Öffnungszeiten des Jugendzentrums weiterhin darauf hingeleitet, auf Sauberkeit im öffentlichen Raum zu achten, was derzeit noch nicht zufriedenstellend gelingt. Zusätzliche Abfallbehälter sind von der Gemeinde bereits in Aussicht gestellt worden.
Erste Rückmeldungen von Kanderner Jugendlichen zeigen große Freude über das Projekt. So sagte ein 18-Jähriger: "Endlich können wir auch mal abends vernünftig wo sitzen!"

Die Jugendarbeit erhofft sich eine Entspannung anderer Anlaufstellen, wie der Bahnhofsrampe. Sozialarbeiter Jens Künster bringt es auf den Punkt: "Junge Menschen brauchen Aufenthaltsorte! Wenn ihnen keine zur Verfügung gestellt werden, suchen sie sich selbst welche. Daher sind wir gut beraten, die Bedürfnisse Jugendlicher ernst zu nehmen und gemeinsam Lösungen umzusetzen."


20.09.21

Aktuell

Montag 11. Oktober 2021
Unsere Außenstelle in Weil zieht um

Aufgrund des Umzugs bleibt unsere Beratungsstelle vom 14. – 19. Oktober 2021 geschlossen.Ab dem 20. [mehr]

Montag 27. September 2021
Corona-Schutzimpfung für Schwangere, Stillende und Personen mit Kinderwunsch

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg bietet am Mittwoch, 29. S[mehr]

Mittwoch 25. August 2021
Postitive Bilanz für "Stadtteileltern"

Caritas möchte einheitliche Standards und bessere Förderung erwirken /Hilfe zur Integration[mehr]

Mittwoch 21. Juli 2021
Interkulturelle Begegnungswoche in Schönau

Für alle Gartenfreunde vom 06.09. - 09.09.2021[mehr]