• 2020-1

  • 2020-2

  • 2020-3

  • 2020-4

Soziotherapie

Ambulante Versorgungsleistung bei Vorliegen einer schweren psychischen Erkrankung

Das Angebot richtet sich an schwer psychisch erkrankte Personen, die umfassende therapeutische und rehabilitative Hilfe benötigen und zielt darauf, stationäre Klinikaufenthalte zu vermeiden oder zu verkürzen. Die ambulant-medizinische Betreuung innerhalb der häuslichen und vertrauten Umgebung beinhaltet die Vermittlung von Wissen und Bewältigungsstrategien im Umgang mit der eigenen Erkrankung. Soziotherapie baut vordergründig auf die Fähigkeit zur Alltagsbewältigung und Problemlösung und soll Hilfestellung geben beim Abbau psychosozialer Defizite. Die Betroffenen lernen, weitgehend selbst Initiativen wahrzunehmen und eigenständig und selbstverantwortlich zu handeln.

Schwere psychische Erkrankungen gehen häufig mit einer Beeinträchtigung der Kommunikations- und Leistungsfähigkeit einher. Durch Soziotherapie soll die erkrankte Person auch befähigt werden, Kontakte aufzubauen und damit am Leben in der Gemeinschaft teilzuhaben.

Qualifizierte Mitarbeiter/innen des zuständigen Sozialpsychiatrischen Dienstes (SPDI) führen die Soziotherapie in Anlehnung an den Betreuungsplan durch, der gemeinsam zwischen dem Facharzt, dem Betroffenen und dem SPDI-Mitarbeiter erstellt wurde . Es können - nach Genehmigung der Krankenkasse - bis zu 120 Stunden in drei Jahren in Anspruch genommen werden.

Soziotherapie ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung nach § 37a SGB V, die eine Verordnung durch den behandelnden Facharzt voraussetzt. Es gelten die üblichen Zuzahlungsbedingungen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte gerne an das Sekretariat des Sozialpsychiatrischen Dienstes für den Landkreis Lörrach (Tel. 07621 / 92 75-30).