• 2020-1

  • 2020-2

  • 2020-3

  • 2020-4

Gastfamilien gesucht

Gastfamilien gesucht!

Begleitetes Wohnen in Familien

Das begleitete Wohnen in Familien (BWF) ist eine Betreuungsform für psychisch erkrankte Menschen, die aufgrund ihrer chronischen Erkrankung nicht mehr oder noch nicht in der Lage sind, alleine zu leben.
Die Einbeziehung in den Alltag einer Gastfamilie soll mit dazu beitragen, die gesundheitliche Situation so weit zu stabilisieren, dass stationäre Aufenthalte in der Klinik oder eine Heimunterbringung vermieden werden können.
Das Leben in einer Gastfamilie kann kurzfristig als Übergangsphase oder auch langfristig angelegt sein.


Für wen eignet sich das BWF?

Wenn Sie aufgrund Ihrer Erkrankung viele oder auch längere stationäre Aufenthalte in Kliniken hatten oder auch in einem Heim untergebracht waren oder Sie das Gefühl haben, alleine nicht gut zurecht zu kommen, kann das BWF für Sie eine gute Alternative zu anderen Betreuungsformen sein.
Notwendig ist:

  • Bereitschaft zur ärztlichen Behandlung
  • Sich auf das Zusammenleben in einer Gastfamilie einlassen
  • Bereitschaft zur Betreuung durch Mitarbeiter des Fachbereichs Gemeindepsychiatrie der Caritas.

Wir unterstützen und beraten Sie in alltagspraktischen Fragen, ärztlicher Behandlung, Freizeit, Tagesstrukturierung, persönlichen Problemen und Krisensituationen.


Die Gastfamilien

Als Gastfamilie kommen Familien, Paare, Alleinerziehende und auch Einzelpersonen in Frage. Auch verwandtschaftliche Beziehungen sind möglich (außer Eltern-Kind-Beziehungen).
Eine besondere Qualifikation ist nicht erforderlich. Sie sollten allerdings die Bereitschaft mitbringen, einen Mitbewohner in ihren Alltag zu integrieren und ihm oft auch langfristig das nötige Maß an Zuwendung und Unterstützung entgegen zu bringen.
Ein gefestigtes Lebensumfeld und geeigneter Wohnraum für den Bewohner sind weitere Voraussetzungen.
Die Gastfamilie erhält für die Aufnahme neben den Kosten für die Unterkunft und ggf. Verpflegung eine Vergütung für die Betreuungsleistung.


Ablauf der Betreuung

Betroffene und interessierte Familien nehmen Kontakt zu uns auf. Gerne geben wir ihnen weitere Auskünfte über das BWF.
Nach einem Erstgespräch versuchen wir Betroffene und gastgebende Familien möglichst passgenau zueinander zu bringen. Bevor das BWF beginnen kann, organisieren wir in der Regel ein Probewohnen zum besseren Kennenlernen.
Bei Einigkeit und nach Vorliegen einer Kostenzusage wird eine gemeinsame Betreuungsvereinbarung abgeschlossen und das BWF kann beginnen.
Während der gesamten Dauer des BWF werden der aufgenommene Gast und die gastgebende Familie von professionellen und im psychiatrischen Bereich erfahrenen Mitarbeitern unterstützt. Dazu gehören regelmäßige Hausbesuche, Gespräche mit Gast und Familie, Unterstützung in administrativen Angelegenheiten, bei der Gestaltung des Zusammenlebens sowie bei Krisen und Konflikten.


Kontakt

Wenn sie Interesse am BWF als Gast oder als gastgebende Familie haben, dann nehmen sie Kontakt mit uns auf.

Kontakt

Sozialpsychiatrischer Dienst
Caritasverband für den Landkreis Lörrach e.V.

Haagener Str. 15a
79539 Lörrach

Tel: 07621 / 92 75 30
Fax: 07621 / 92 75 38

info[at]caritas-loerrach.de